Willkommen auf der Website der Gemeinde Schule Ebnat Kappel



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Wunder-Gwunder-Tage

Wunder Gwunder Nachmittage im Kindergarten
In Ebnat-Kappel ist es im Rahmen der Begabungsförderung zur schönen Tradition geworden, dass alle Kinder des 2. Kindergartenjahres an drei Nachmittagen ein Atelier ihrer Wahl besuchen dürfen und dort zu einem Thema neue Erfahrungen sammeln können. So standen auch in diesem Jahr 6 Angebote bereit: "Turnen einmal anders", "Werken mit Holz", "1-2-Zauberei", "unterwegs mit Zwerg Muck", "Tierbilder malen" und "Märchenzauber erleben". Die Kinder entschieden daheim, welche Angebote sie besonders interessieren und gaben dann den Anmeldezettel mit 1. Wahl, 2. Wahl und 3. Wahl wieder im Kindergarten ab. Nach einer knappen Woche dann kam die definitive Einladung per Post. Spannend dabei war natürlich auch, ob ein anderes Kind aus dem bekannten Kindergarten ebenfalls im selben Atelier ist, oder ob man mit lauter «fremden» Kindern zusammen ist. In den Kindergärten wuchs die Vorfreude auf die besonderen «Wunder Gwunder Nachmittage», es wurde eifrig diskutiert, geträumt und spekuliert «was mached mer ächt?»

Neugierig und gespannt trafen sich schliesslich jeweils 6 -10 Kinder in den bunt gemischten Gruppen und wurden von einer Kindergartenlehrkraft begrüsst und herzlich willkommen geheissen. Dann wurde eifrig im gewählten Thema gearbeitet, entdeckt, geforscht, Erfahrungen gesammelt und Vieles ausprobiert. Die Erwartungen der Kinder wurden nicht enttäuscht! Sie erhielten viele Anregungen und vor allem genügend Zeit, um ganz ins gewählte Thema einzutauchen und mit Musse und Freude neue Erfahrungen zu machen. Die Vielfalt in den sechs Ateliers schaffte Raum für künstlerisches, kreatives Schaffen. So wurde Fantasie in ganz eigenen Ideen umgesetzt und ausgelebt!

Im Atelier "Turnen einmal anders" wurden Topflappen, Frisbee, Zeitungen, Seile, Bälle und farbige Tücher als Spielzubehör gewählt. Mit diesen unterschiedlichen Materialien wurden abwechslungsreiche Spiele ausprobiert: Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Wetteifer und natürlich auch der Spass kamen dabei nicht zu kurz.

Im "Werken mit Holz" waren Fantasie und Kreativität gefragt. So wurden aus Holz und Nägeln Menschen oder Roboter kreiert, eigene Fahrzeuge wurden geplant und dann gebaut, ja sogar Tiere entstanden unter den immer geschickter werdenden Händen der kleinen Handwerker! Es wurde gesägt und genagelt, und natürlich durfte auch der obligate Handwerkerznüni «Wurscht und Brot» nicht fehlen.

In "1-2-Zauberei" wurden eifrig Zaubertricks eingeübt; dabei wurden Schnelligkeit, Fingerfertigkeit und die Gabe guten Ablenkens bewusst angewendet und kontinuierlich verbessert. Natürlich konnte jedes Kind seinen eigenen Zaubermantel bedrucken und einen Zauberstab basteln: Nach den drei Nachmittagen ist nun jedes Kind fähig seine eigene Zaubershow aufzuführen und die Zuschauer zu verblüffen.

Im "unterwegs mit Zwerg Muck" tauchten die Kinder ein in den Alltag des Zwerges, welcher sich sehr gut auskennt mit den unterschiedlichen Pflanzen. So lernten die Kinder verschiedene Kräuter kennen und machten daraus ein weiches Kräuterpolster mit einem feinen Traumduft. Auch wurden die Kinder ins Kneippen eingeführt und genossen das sinnliche Erlebnis sehr. Zwerg Muck wurde für die Kinder zu einem guten Freund und Naturkenner, sie wissen nun viel über die Heilpflanzen.

Im "Tierbilder malen" wurden Tiere genau betrachtet: Grössenverhältnisse, Proportionen, Farben und Details wurden gemeinsam entdeckt und besprochen. In einem zweiten Schritt wurden die Tiere dann möglichst realitätsgetreu aufs Papier gezeichnet und schliesslich gelang mit der sorgfältig ausgewählten Farbwahl ein Kunstwerk, worauf die kleinen Künstler sichtlich stolz sind! Giraffen und Pferde wurden so zum beliebten Sujet.

Im "Märchenzauber" durften die Kinder eintauchen in die Märchenwelt. So tanzten sie zur Musik, träumten sich in die Fantasiewelt, malten wunderschöne Bilder und konnten ganz nach ihrer eigenen Vorstellung einen Prinzen, einen Engel, eine Fee oder eine Prinzessin filzen. Das Arbeiten mit Wasser, Seife und Märchenwolle wurde für alle zum Erlebnis. Das märchenhafte Geschehen verzauberte die ganze Kindergruppe.

So wurde an den drei Nachmittagen in allen sechs Ateliers fleissig und kreativ gearbeitet! Die unterschiedlichen Angebote wurden von den Kindern begeistert genutzt und genossen; beim Abschied strahlende Kinder, welche viele neue Erfahrungen machen durften. Ja, auch wir Lehrpersonen vom Kindergarten haben die «Wunder Gwunder Nachmittage» mit der bunt zusammen gewürfelten Kinderschar sehr genossen: Ob im Turnen, beim Werken, beim Zaubern, mit dem Zwerg Muck, beim Tiere malen oder im Märchenzauber… «sisch eifach schön gsi!»                                                                             



für die Lehrpersonen des Kindergartens, Käthi Giezendanner
Kräuter-Kissen mit Zwerg Muck

Dokument Wunder-Gwunder-Tage_Fotos.pdf (pdf, 2345.9 kB)

Schuleinheit Kindergarten

Datum der Neuigkeit 1. März 2018

zur Übersicht